Corona zwischen Verantwortung und Mittel zum Zweck im Familienrecht

Durch die Corona-Pandemie wurden im Jahr 2020 viele familienrechtlichen Fragen aufgeworfen, mit denen sich die Gerichte daraufhin befassen muss- ten. Es galt durch die Richter zu beantworten, ob bestimmte Umstände wegen Corona anders, und an anderen Stellen gerade trotz Corona nicht anders beurteilt werden müssen. 1.) In einem dem OLG Braunschweig (Beschluss vom 30.7.2020 – 2 UF 88/20) vorgelegten […]

Erbeinsetzung unter Bedingungen

(Beschluss OLG Frankfurt am Main vom 05.02.2019) Sachverhalt Das OLG Frankfurt am Main (Beschl. v. 05.02.2019, Az. 20 W 98/18) hat entschieden, dass die Abhängigmachung einer Erbeinsetzung von einer Besuchspflicht im Einzelfall zur Sittenwidrigkeit und damit zur Unwirksamkeit der entsprechenden Testamentsklausel führen kann. Es bleibt dann bei der Aufrechterhaltung der Erbeinsetzung auch in dem Fall, […]

Wie werden Stiefkinder im Erbrecht und bei der Erbschaftsteuer behandelt

Da heute viele Kinder mit dem neuen Lebenspartner oder Ehepartner des leiblichen Elternteils aufwachsen (sogenannte „Patchwork-Familie“), stellt sich die Frage, ob und welches Erbrecht die Kinder haben. Im Erbrecht ist zusätzlich immer auch noch die Erbschaftsteuer zu beachten. Daher ist auch die Behandlung der nicht leiblichen Kinder im Erbschafsteuerrecht interessant. Kein gesetzliches Erbrecht des Stiefkindes […]

Scheidung ohne Rosenkrieg:

Scheidung ohne Rosenkrieg:Der Weg zu Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarungen Kinder, Unterhalt, Haus, Haushaltsteilung, Finanzen, Renten: Trennung und Scheidung (Auf- hebung einer eingetragenen Partnerschaft) werfen einen Wust von Problemen auf, dessen einvernehmliche Entwirrung für alle Beteiligten von großem Vorteil ist. Das familienrechtliche Mandat zur Regelung von Trennungs- und Ehescheidungsfolgen wird in aller Regel kurz vor oder kurz […]

Erbeinsetzung unter Bedingungen

(Beschluss OLG Frankfurt am Main vom 05.02.2019) Sachverhalt Das OLG Frankfurt am Main (Beschl. v. 05.02.2019, Az. 20 W 98/18) hat entschieden, dass die Abhängigmachung einer Erbeinsetzung von einer Besuchspflicht im Einzelfall zur Sittenwidrigkeit und damit zur Unwirksamkeit der entsprechenden Testamentsklausel führen kann. Es bleibt dann bei der Aufrechterhaltung der Erbeinsetzung auch in dem Fall, […]